Betriebshaftpflicht- & Sachversicherung

Betriebshaftpflicht​versicherung

Bietet ein Haftpflichtvertrag Versicherungsschutz?

Es ist möglich, dass Mitarbeiter eines Versicherungsnehmers (VN), Mitarbeiter des Auftraggebers ohne ihr Wissen mit dem Coronavirus infizieren. Dies könnte zu Produktionsausfällen beim Auftraggeber führen, wenn das Personal bspw. Unter Quarantäne gestellt würde. Der VN haftet in solch einem Fall nicht, da es an einem Verschulden fehlt. Daher würden nur etwaige Ansprüche gegen den VN innerhalb der Betriebshaftpflichtversicherung abgewehrt werden.


Wusste der VN jedoch oder hätte wissen müssen, dass seine Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert sind und ergreift er keine entsprechenden Maßnahmen, damit die Mitarbeiter nicht in Kontakt mit anderen Personen treten, so verhält sich der Fall anders. Die Haftung des VN wäre zwar gegeben, der Versicherungsschutz könnte aber gefährdet sein. Ansprüche wegen Personenschäden, die aus der Übertragung einer Krankheit des VN entstehen, sind derweil vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Sachversicherung

Deckt eine Sachversicherung Infektionen?

Die Zerstörung oder Beschädigung einer versicherten Sache infolge einer versicherten Gefahr ist die Voraussetzung für einen ersatzpflichtigen Schaden. Da ein Virenbefall zu keinem versicherten Ereignis führt, besteht kein Deckungsschutz. Schäden durch Mikroorganismen sind auch in der Allgefahrenversicherung ausdrücklich ausgeschlossen. Versicherungsschutz würde nur für einen Sachschaden bestehen, welche jedoch nicht vom Coronavirus verursacht wird.